FinanzBusiness

Europäische Kreditinstitute müssen ab 2024 Klimaziele dokumentieren

Die europäische Bankenbehörde EBA hat zwei neue Kennzahlen zu Umweltschutz, Sozialstandards und guter Unternehmensführung entworfen. Nun muss noch die EU-Kommission zustimmen.

EBA-Eingangsbereich in Paris.

Neue ESG-Auflagen für Kreditinstitute: Europäische Großbanken sollen ab 2024 mit neuen Kennziffern aufzeigen, auf welche Weise sie zur Erreichung der EU-Klimaziele beitragen. Die europäische Bankenbehörde EBA veröffentlichte Entwürfe von Daten-Formularen zu Umweltschutz, Sozialstandards und guter Unternehmensführung (ESG), die die Institute fortan jährlich ausfüllen müssen.

Sie sollen aufzeigen, wie die Institute Nachhaltigkeitsaspekte in ihr Risikomanagement, ihre Geschäftsmodelle und ihre Strategie einbeziehen.

Ab 2024 müssen die Institute zwei neue Kennzahlen veröffentlichen. Mit der "Green Asset Ratio" (GAR) sollen sie den Anteil ihrer klimafreundlichen Geschäfte messen. Dazu kommt eine weitere Kennziffer, genannt "Banking Book Taxonomy Alignment Ratio", kurz: BTAR.

Wir sind hier Vorreiter bei Templates und zentralen Leistungskennziffern, um sicherzustellen, dass Banken, wenn sie etwas offenlegen, dies auf konsistente Weise machen.

Pilar Gutierrez, EBA-Bankenaufseherin

"Wir sind hier Vorreiter bei Templates und zentralen Leistungskennziffern, um sicherzustellen, dass Banken, wenn sie etwas offenlegen, dies auf konsistente Weise machen", erläuterte EBA-Bankenaufseherin Pilar Gutierrez laut der Nachrichtenagentur Bloomberg. Die EU-Kommission muss dem Vorhaben noch endgültig grünes Licht erteilen.

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen