FinanzBusiness

Bernd Thiemann verlässt den Aufsichtsrat der Warburg Bank

Der 78-Jährige ist seit mehr als 20 Jahren im Kontrollgremium des Instituts. Seit zwei Jahren als Chef. Seine Nachfolge soll im Januar bekannt gegeben werden.

Die Warburg Bank am Alstertor in Hamburg. | Foto: picture alliance/dpa/picture alliance | Markus Scholz

Ende Januar legt Bernd Thiemann sein Mandat als Aufsichtsratschef der Warburg Bank nieder. Das teilt die Bank am Donnerstag mit. Sein Ausscheiden geschehe "in freundschaftlichem, bestem Einvernehmen".

In seiner Zeit als Vorsitzender sei der 78-Jährige, der seit 1999 Aufsichtsratsmitglied ist, maßgeblich an der Umsetzung der von der BaFin gewünschten Governancestrukturen und des Interessenkonfliktmanagements beteiligt gewesen, heißt es weiter.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Die BaFin zwitschert jetzt

Auf Linkedin und auf Twitter sind die Finanzaufseher seit Kurzem vertreten. Inhaltlich geht es um Verbraucheraufklärung und darum, die Aufsichtsarbeit zu erklären - aber auch um Recruitmentzwecke.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen