FinanzBusiness

Konsolidierungswelle in der deutschen Bankenlandschaft gewinnt wieder an Wucht

Auch wenn die Zahl der Institute stetig zurückgeht, im September erreichte der Rückgang auf Jahressicht einen neuen Spitzenwert in 2021. Das geht aus Daten von Barkow Consulting hervor.

Der Rückgag der Zahl deutscher Banken und Sparkassen seit 2007, jeweils zum Vorjahresmonat in Prozent. | Foto: Barkow Consulting

Die Zahl der deutschen Banken und Sparkassen ist im September auf Jahresfrist deutlich zurückgegangen. Wie aus Daten von Barkow Consulting hervorgeht, waren hierzulande 3,2 Prozent weniger Institute am Markt als noch im Vorjahresmonat.

Damit erreicht den Angaben zufolge das "Bankensterben" den höchsten Wert seit Ende 2018.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

EZB-Bankenaufsicht startet Klimastresstest

Inwieweit können die Banken der Eurozone mit finanziellen und wirtschaftlichen Schocks umgehen, die aus Klimarisiken erwachsen können? Diese Frage wird die Europäische Zentralbank (EZB) beim diesjährigen Stresstest untersuchen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob