FinanzBusiness

Isabel Schnabel erwartet Anhebung der EZB-Inflations-Prognose im kommenden Jahr

Die Unsicherheit habe sich erhöht, was Geschwindigkeit und Umfang des Rückgangs betreffe, sagte Schnabel in einem Interview.

EZB-Direktorin Isabel Schnabel | Foto: EZB

EZB-Direktorin Isabel Schnabel hat vor Inflationsrisiken gewarnt. Zwar sei es plausibel, dass die Teuerungsrate im Euroraum mittelfristig unter das Zwei-Prozent-Ziel der Europäischen Zentralbank (EZB) fallen werde, sagte sie in einem Interview.

Aber die Unsicherheit habe sich erhöht, was Geschwindigkeit und Umfang des Rückgangs betreffe, so Schnabel in dem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg, das heute auf der Website der EZB veröffentlicht wurde.

Ich denke nicht, dass wir auf Basis der aktuellen Daten wirklich sagen können, was passieren wird.

EZB-Direktorin Isabel Schnabel

"Ich denke nicht, dass wir auf Basis der aktuellen Daten wirklich sagen können, was passieren wird", fügte sie hinzu. Sie gehe davon aus, dass die Inflationsprognose der EZB-Volkswirte für das kommende Jahr nach oben revidiert werde.

Die Märkte preisen eine Zinserhöhung 2022 nicht mehr ein.

EZB-Direktorin Isabel Schnabel

"Die Märkte preisen eine Zinserhöhung 2022 nicht mehr ein", betonte Schnabel. "Es gab und gibt eine gewisse Divergenz zwischen den Prognosen der EZB-Mitarbeiter und den Inflationserwartungen der Märkte. Mir scheint, es ist klar geworden, dass eine Zinserhöhung im nächsten Jahr sehr unwahrscheinlich ist. Aber es ist auch klar, dass die Unsicherheit nach wie vor sehr groß ist, und das spiegelt sich auf den Märkten wider", führte Schnabel weiter aus.

Die Frage, ob der Euro angesichts höheren Staatsverschuldung nun angreifbarer sei als vor der Pandemie, verneinte Schnabel.

Im September hatten Volkswirte der EZB in ihren Projektionen für 2022 eine Teuerungsrate von 1,7 Prozent veranschlagt, die 2023 auf 1,5 Prozent sinken soll. Zur nächsten Zinssitzung Mitte Dezember legt die EZB aktualisierte Schätzungen vor, die auch das Jahr 2024 umfassen werden.

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob