FinanzBusiness

Trade Republic erweitert Kryptoangebot und will künftig Transfer auf Wallet ermöglichen

Der Neobroker hat von sofort an neue Coins im Angebot. Auch die Kritik der Kunden, dass Coins nicht übertragen werden können, kam an, wie aus dem Gespräch mit FinanzBusiness hervorgeht.

Trade Republic-Gründer Thomas Pischke (l.), Christian Hecker (m.) und Marco Cancellieri (r.). | Foto: Trade Republic

Sie heißen EOS, Stellar und XRP und sind jetzt auch bei Trade Republic erhältlich. Mit den neuen Coins bietet das Fintech sieben Kryptowährungen für seine Kunden an.

Aus technischen Gründen können Kryptowerte derzeit weder direkt ausgezahlt noch auf andere Wallets übertragen werden. Dies soll aber in Zukunft auch möglich sein.

Bettina Fries, Sprecherin von Trade Republic

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob