FinanzBusiness

US-Banken zielen auf den Mittelstand

Nach JPMorgan will auch die US-Großbank Citigroup ihr Geschäft mit dem deutschen Mittelstand ausbauen. Das sagte Kristine Braden, Europa-Chefin von Citi laut eines Berichts der "Börsen-Zeitung".

Das Logo der Citigroup | Foto: picture alliance / Jan Haas | Jan Haas

Die Citigroup positiniert sich weiter im Wettbewerb mit der Deutschen Bank und beispielsweise BNP Paribas. Deshalb sollen rund 20 Mitarbeiter eingestellt werden. Mit dem Personalaufbau soll das Geschäft mit mittelständischen Unternehmen in Kontinentaleuropa ausgeweitet werden. "Das diesjährige Thema sind Investitionen", sagte Kristine Braden, Europa-Chefin der Citigroup, laut "Börsen-Zeitung".

Mittelständische Unternehmen in Westeuropa zu bedienen, ist eine spannende Chance.

Kristine Braden, Europa-Chefin der Citigroup

"Mittelständische Unternehmen in Westeuropa zu bedienen, ist eine spannende Chance", sagte sie. Je nach Land soll es eine besondere Strategie geben. Citi versuche im Zuge ihrer geplanten Expansion in Frankreich und Deutschland auch, ihre Investmentbank und ihr Vermögensverwaltungsgeschäft in der Region auszubauen, betonte Braden.

Seit längerem ist auch die US-Großbank JPMorgan auf den deuteschen Mittelstand ausgerichtet. Das Institut will in Deutschland wachsen und hat dabei insbesondere einen Blick auf das Firmenkundengeschäft für den Mittelstand geworfen.

Wir haben immer schon privat geführte Unternehmen in den USA betreut, die jedoch ihre Zentrale in Deutschland oder anderswo in Europa haben.

JPMorgan-Chef Jamie Dimon

"Wir haben immer schon privat geführte Unternehmen in den USA betreut, die jedoch ihre Zentrale in Deutschland oder anderswo in Europa haben", sagte kürzlich Jamie Dimon. "Aber wir waren nicht immer deren Bank in ihrem Heimatmarkt." Und das sei geändert worden.

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob