FinanzBusiness

Raisin Bank wechselt zu Mambu

Die firmeneigene Bank von Raisin DS hat ihr Kernbankensystem ausgetauscht. Alle bestehenden Kunden des Instituts wurden auf die Mambu-Plattform migriert.

Andreas Wolf, Chief Commercial Officer bei der Raisin Bank | Foto: Raisin Bank / Lukas Schramm

Die Raisin Bank ist auf die SaaS-Cloud-Banking-Plattform von Mambu gewechselt. Alle bestehenden Kunden der Raisin Bank wurden bereits an dem Wochenende zwischen dem 18. und 20.September auf die Mambu-Plattform migriert, wie das Fintech nun mitteilt. Bislang nutzte die Raisin Bank das Kernbanken-System der Pass Multibank Solutions AG.

Mit dem Wechsel schafft sich die firmeneigene Servicebank von Raisin DS auch Freiraum, um ihr Banking-as-a-Service (BaaS)-Angebot weiterzuentwickeln. Denn ihre Dienste werden zum einen von dem Fintech Raisin DS selbst genutzt, die Bank tritt aber auch als Enabler für diverse Fintechs auf. Die Raisin Bank verfügt über eine deutsche Banklizenz, die in allen Ländern der Europäischen Union gültig ist und ermöglicht darüber hinaus vielen Plattformen und Ökosystemen, Finanzprodukte anzubieten. Zu den Kunden gehören beispielsweise Creditshelf, Moss, Myos und Scalapay.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Pbb steigert Vorsteuerergebnis im zweiten Quartal 2022 leicht auf 65 Mio. Euro

Innerhalb des gesamten ersten Halbjahrs 2022 ist das Vorsteuerergebnis allerdings von 114 Mio. auf 107 Mio. Euro gesunken. Das Zins- und Provisionsergebnis bewegt sich etwa auf dem Niveau der Vorjahreszeiträume. Vorstandschef Andreas Arndt erwartet das Neugeschäftsvolumen bis zum Ende des Jahres unteren Ende der Prognosen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten