FinanzBusiness

Deutsche Banken würden durch die verschärften Basel-III-Regeln am stärksten belastet, mahnt Iris Bethge-Krauß

Die deutschen Bankenverbände warnen vor einer Belastung deutscher Institute durch die entsprechenden Eigenkapitalvorschriften. So würden "völlig falsche Anreize zu Lasten der Finanzstabilität" gesetzt, sagt etwa VDP-Hauptgeschäftsführer Jens Tolckmitt.

Iris Bethge-Krauß, Hauptgeschäftsführerin und geschäftsführendes Vorstandsmitglied des VÖB. | Foto: VÖB

Die Reaktionen der Bankenverbände zu den verschärften Basel-III-Regeln ab 2025 fallen negativ aus. Die Hauptsorge der Verbände besteht darin, dass die Ausgewogenheit der Risikovorsorge bei Kreditvergaben in Schieflage gerät.

Brüssel veröffentlicht Vorschlag zur Umsetzung schärferer Bankenregeln

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob