FinanzBusiness

N26 sammelt so viel frisches Geld ein wie kein deutsches Fintech zuvor

Die Berliner Neobank könnte jetzt rund 8 Mrd. Euro wert sein, auch wenn eine offizielle Bestätigung noch aussteht. Peter Barkow, Geschäftsführer von Barkow Consulting, gibt FinanzBusiness eine Einordnung.

Peter Barkow, Geschäftsführer von Barkow Consulting. | Foto: Barkow Consulting (links); picture alliance / Zoonar | General (rechts)

N26 hat nach unbestätigten Presseberichten mit 700 Mio. Euro so viel Geld eingesammelt wie kein deutsches Fintech je zuvor. Das sagte Peter Barkow, Geschäftsführer von Barkow Consulting, zu FinanzBusiness. 

Medienberichten zufolge ist der Wert der Berliner Neobank nach der jüngsten Finanzierungsrunde auf etwa 8 Mrd. Euro gestiegen. Dies entspricht dem Börsenwert der Commerzbank.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Vitamin bekommt Finanzspritze

Das Fintech Vitamin will Frauen einen persönlichen Weg zum Investieren aufzeigen. Für die Umsetzung ihrer Idee hat sich das Gründer-Team nun eine Finanzierung von 1,7 Mio. Euro gesichert.

Investmentplattform Wiwin holt Kapitalgeber an Bord

Die drei Business Angels Wilfried Gillrath, Jan Bohl und Thomas Adank bringen eine sechsstellige Summe in das nachhaltige Unternehmen ein und werden Mitglieder des neuen Beirats. Der bekommt zudem Verstärkung durch Professorin Julia Hartmann, die auf Nachhaltigkeitsthemen spezialisiert ist.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob