FinanzBusiness

Verbraucherschützer bereiten weitere Klagen gegen Sparkassen vor

Trotz BGH-Urteil rechnet die Verbraucherzentrale Sachsen nicht damit, dass alle Institute beim Prämiensparen einlenken. Kunden rät sie dazu, sich zu wehren - und plant bereite weitere Musterfeststellungsklagen.

Andreas Eichhorst | Foto: Verbraucherzentrale Sachsen

"Die Sparkassen befinden sich in einer aussichtslosen Situation" - Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen, betonte es heute im Verlauf der Pressekonferenz mehr als ein Mal.

Er wiederholte zugleich seinen Appell vom Mittwoch, kurz nach dem BGH-Urteil: Die Vorstände der Institute sollten endlich auf ihre Prämienspar-Kunden zugehen und sich für Rückzahlungen öffnen.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Verbände: Betrüger haben bei N26 die besten Karten

Sowohl der bayrische Genossenschaftsverband als auch der dortige Sparkassenverband machen der Neobank heftige Vorwürfe. Im Gespräch mit FinanzBusiness ist von mehreren Tausend Betrugsfällen die Rede, die über N26 laufen sollen. Die Neobank selbst sei für die Banken kaum zu erreichen, so die Kritik.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob