FinanzBusiness

NordLB schrumpft sich gesund

Rund die Hälfte der Mitarbeiter müssen bei der Landesbank bis 2024 gehen, das hat Folgen: In Hannover wird die ehemalige Zentrale verkauft - auch die Deutsche Hypo zieht um. Weitere Standorte könnten folgen.

Der NordLB-Komplex am Friedrichswall in Hannover, seit rund zwei Jahrzehnten die "neue" Zentrale | Foto: NordLB

Die NordLB trennt sich von ihrem ehemaligen Stammsitz in Hannover: Das Bürogebäude am Georgsplatz soll verkauft werden, bestätigt ein Sprecher des Konzerns auf Nachfrage von FinanzBusiness. "Es gibt dafür aber noch keinen Fahrplan und wir sind zeitlich auch nicht unter Druck." Über den Deal hatte die "Hannoversche Allgemeine" zuerst berichtet.

Arbeitsplatzabbau läuft bis 2024

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Verbände: Betrüger haben bei N26 die besten Karten

Sowohl der bayrische Genossenschaftsverband als auch der dortige Sparkassenverband machen der Neobank heftige Vorwürfe. Im Gespräch mit FinanzBusiness ist von mehreren Tausend Betrugsfällen die Rede, die über N26 laufen sollen. Die Neobank selbst sei für die Banken kaum zu erreichen, so die Kritik.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob