FinanzBusiness

NRW Bank emittiert fünften 'Social Bond' in Höhe von einer Milliarde Euro

Die Förderbank baut ihre Emissionstätigkeit im Segment sogenannter Social Bonds aus. Die Sozialanleihe soll unter anderem der Förderung von privatem Wohneigentum insbesondere für Familien, des Erhalts und der Schaffung von Arbeitsplätzen, sowie der Unterstützung von Kommunen dienen.

Michael Stölting, Vorstandsmitglied der NRW Bank. | Foto: NRW Bank

Die NRW Bank hat eine syndizierte Sozialanleihe ('Social Bond') mit einer Laufzeit von sieben Jahren emittiert. Es ist die fünfte Sozialanleihe, die die Förderbank für Nordrhein-Westfalen bei den Investoren platzieren konnte.

Nachhaltigkeit ist ein zentrales Leitmotiv der NRW.BANK, deshalb freuen wir uns, dass wir bereits unsere fünfte Sozialanleihe erfolgreich am Markt platzieren konnten.

Michael Stölting, Vorstandsmitglied der NRW Bank

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Warburg-Bank muss Cum-Ex-Millionen vorerst nicht zahlen

Im Zusammenhang mit Cum-Ex-Geschäften hatte die Staatsanwaltschaft Bonn angekündigt, rund 176 Mio. Euro von der Warburg-Bank einzuziehen. Die Einziehung ist nun aber ausgesetzt, nachdem die Privatbank erklärte, das Geld im Rahmen eines Steuerverfahrens schon an das Finanzamt Hamburg gezahlt zu haben.

Fünf Millionen Datensätze werden bei der IT-Fusion umgestellt

Im Januar sind die Sparkassen Worms-Alzey-Ried und Mainz juristisch verschmolzen, jetzt kommt die technische Fusion. Die Institute haben dabei Experten des zentralen IT-Dienstleisters Finanz Informatik im Boot. Die größte Herausforderung ist die Umstellung im laufenden Geschäftsbetrieb.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen