Showdown im Bundesrat: Wird die Girokarte von der E-Mobilität abgekoppelt?

Banken und Sparkassen sind mit der Autoindustrie auf Crashkurs: Die Bundesregierung fordert Kartenzahlung. Autokonzerne setzen stattdessen auf Apps, um Kunden an ihr Ökosystem zu binden. Gregor Kolbe von der Verbraucherzentrale bezieht im Gespräch mit FinanzBusiness klar Stellung.
Eine Stromzapfsäule. | Foto: picture alliance / blickwinkel/M. Henning
Eine Stromzapfsäule. | Foto: picture alliance / blickwinkel/M. Henning

Es soll ein einheitliches System für die mehr als 46.000 öffentliche Säulen werden, um Überraschungen nach dem Tanken zu vermeiden. Denn derzeit ist Frust programmiert: Unterschiedliche Vertragsmodelle, Tarife und Kundenkarten, die nicht an jeder Säule akzeptiert werden.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

    Martin Daut ist Chief Executive Officer von Quirion. | Foto: Quirion AG

    Starkes Kundenwachstum bei Quirin und Quirion

    Für Abonnenten

    Lesen Sie auch