FinanzBusiness

Immobilienklima klettert im September auf Jahresbestwert

Der Spätsommer bringt der Immobilienbranche Erholung, zeigt eine Auswertung der Deutschen Hypo: Handels- und Büroklima ziehen demnach deutlich an, beim Hotelklima geht es wieder leicht nach oben.

Frank Schrader, Leiter Deutsche Hypo – NORD/LB Real Estate Finance | Foto: Nord LB

Die deutsche Immobilienbranche zeigt sich im September wieder optimistischer: Das Barometer der Deutschen Hypo stieg im laufenden Monat um 6,9 Prozent auf 101,4 Punkte. Die 100-Punkte-Marke wurde zuletzt im März 2020 erreicht.

Nachdem die Corona-Pandemie auch am gewerblichen Immobilienmarkt zu erheblichen Unsicherheiten und Einbrüchen geführt hat, hat der Sommer eine deutliche Erholung mit sich gebracht.

Frank Schrader, Leiter Deutsche Hypo – Nord/LB Real Estate Finance

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Georg Hauer kehrt N26 den Rücken

Der General Manager für DACH & Nordeuropa bei der Neobank wechselt zu Hawk AI als Chief Operating Officer und Chief Financial Officer.

Bundesbank warnt vor "stranded assets"

Der Klimawandel könnte zu einer Entwertung des Kapitalstocks von Unternehmen oder einer Branche führen, rechnet die Zentralbank in ihrem neuen Monatsbericht vor: Damit steige der Druck auf die Kreditwürdigkeit von Banken.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob