FinanzBusiness

Deutsche Bank peilt verlängerten Mietvertrag für ihre Zentrale an

Die DWS-Fondsanleger wurden um Zustimmung zu den neuen Konditionen der Refinanzierung des aufgenommenen Fremdkapitals und des Mietvertrags gebeten, wie die DWS FinanzBusiness bestätigte. Die Frist läuft bis zum 16. September.

Zentrale der Deutschen Bank | Foto: picture alliance/dpa | Arne Dedert

Die Deutsche Bank sieht die Zukunft ihrer Belegschaft offenbar langfristig nicht nur im Homeoffice. Die größte deutsche Geschäftsbank steht vor einer Verlängerung des Mietvertrags für ihre Zentrale für den Zeitraum bis 2041.

Die markanten Zwillingstürme an der Taunusanlage im Frankfurter Bankenviertel gehören einem geschlossenen Immobilienfonds der Deutsche Bank-Tochter DWS. Die Anleger des Fonds wurden in den vergangenen Tagen angeschrieben, um den Vertragsänderungen zuzustimmen, wie Finanz-Szene zuvor berichtete.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob