FinanzBusiness

Hypoport steigert operatives Ergebnis im zweiten Quartal um 49 Prozent

Der Zuwachs beim Ebit erreichte damit im ersten Halbjahr 28 Prozent auf 22 Mio. Euro.

Ronald Slabke, Vorstandsvorsitzender von Hypoport | Foto: Hypoport SE

Der Berliner Finanzdienstleister Hypoport hat sein operatives Ergebnis (Ebit) im zweiten Quartal um 49 Prozent auf 10 Mio. Euro gesteigert. Der Umsatz sei in dem Zeitraum um 18 Prozent auf 105 Mio. Euro gestiegen, teilte das im SDax notierte Unternehmen am Dienstagabend mit.

Für das erste Halbjahr ergebe sich damit ein um 28 Prozent auf 22 Mio. Euro gestiegenes Ebit und ein um zwölf Prozent auf 213 Mio. Euro gestiegener Umsatz.

Zuvor hatte der im SDAX-notierte Konzern bereits Zahlen zum Transaktionsvolumen im ersten Halbjahr und im zweiten Quartal 2021 veröffentlicht.

Geschäft von Hypoport wächst im ersten Halbjahr prozentual zweistellig

Mehr von FinanzBusiness

Investmentplattform Wiwin holt Kapitalgeber an Bord

Die drei Business Angels Wilfried Gillrath, Jan Bohl und Thomas Adank bringen eine sechsstellige Summe in das nachhaltige Unternehmen ein und werden Mitglieder des neuen Beirats. Der bekommt zudem Verstärkung durch Professorin Julia Hartmann, die auf Nachhaltigkeitsthemen spezialisiert ist.

Vitamin bekommt Finanzspritze

Das Fintech Vitamin will Frauen einen persönlichen Weg zum Investieren aufzeigen. Für die Umsetzung ihrer Idee hat sich das Gründer-Team nun eine Finanzierung von 1,7 Mio. Euro gesichert.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob