FinanzBusiness

Positive Stimmung der Finanzindustrie verbessert sich weiter

Sowohl die Finanzinstitute als auch die Dienstleister der Finanzbranche verzeichnen steigende Mitarbeiterzahlen. Dies lässt den CFS-Index erneut kräftig ansteigen und hebt den Index über Vorpandemieniveau. 

Frankfurter Bankenskyline (Symbolbild) | Foto: picture alliance / greatif | Florian Gaul

Der Center-for-Financial-Studies-Index (CSF-Index) ist im zweiten Quartal um plus 3,5 Punkte auf 115,3 Punkte gestiegen. Damit liegt er mit 8,4 Punkten deutlich über dem Vorjahresniveau, als eine erste Erholung von der Pandemie aufkam. Die vom CFS an der Frankfurter Goethe-Universität durchgeführte Managementbefragung misst vierteljährlich die Verfassung der deutschen Finanzbranche.

Insbesondere positive Meldungen der Finanzinstitute bezüglich ihrer Mitarbeiterzahlen sind der Grund für die gute Entwicklung. Der Stellenabbau wurde laut dem CFS im zweiten Quartal gestoppt und es wurden wieder Mitarbeiter eingestellt. Auch die Dienstleister melden ein erhöhtes Mitarbeiterwachstum.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob