FinanzBusiness

ING Deutschland knackt die Million bei Wertpapier-Sparplänen

Innerhalb eines Jahres hat das Institut die Zahl der Sparpläne damit verdoppelt. Besonders beliebt sind bei den Kunden ETFs.

Thomas Dwornitzak, Leiter Sparen & Anlagen der ING Deutschland | Foto: ING

Die ING hat die Marke von einer Million aktiven Wertpapier-Sparplänen geknackt und damit eine Verdopplung innerhalb eines Jahres erreicht.

Die Bank bietet ETF-Sparpläne derzeit ohne Ausführungsgebühr an, nachdem im vergangenen Jahr die Mindestsparplanrate auf einen Euro gesenkt wurde. Der Großteil der Anleger investiert in ETFs, mit deutlichem Abstand gefolgt von Aktien, Fonds und Zertifikaten. 

"Bei Einzelaktien erkennen wir hingegen die Tendenz, das Risiko über mehrere Titel zu verteilen. Dadurch fallen die Sparplanraten im Schnitt niedriger aus", sagt Thomas Dwornitzak, Leiter Sparen & Anlagen der ING Deutschland.

ETFs besonders beliebt

Im ersten Halbjahr 2021 waren bei den Neuanlagen ETF-Sparpläne auf den MSCI World, den FTSE All-World und den S&P Global Clean Energy Index am beliebtesten. Bei den Aktien standen Tech-Werte wie Amazon, Apple oder Tesla hoch in der Gunst der Kunden. 

Der durchschnittliche Wertpapiersparer ist bei der ING Deutschland 39 Jahre alt. Dabei ist die Altersgruppe der Berufstätigen von 25 bis 54 Jahren mit über 60 Prozent am häufigsten vertreten. "Die Menschen dieser Altersgruppen stehen noch vor dem Rentenalter und sind offenbar mehr und mehr bereit, sich mit der Direktanlage in Wertpapiere als kosteneffiziente und alternative Form des Vermögensaufbaus und der privaten Altersvorsorge auseinanderzusetzen", so Dwornitzak.

Mehr von FinanzBusiness

Vitamin bekommt Finanzspritze

Das Fintech Vitamin will Frauen einen persönlichen Weg zum Investieren aufzeigen. Für die Umsetzung ihrer Idee hat sich das Gründer-Team nun eine Finanzierung von 1,7 Mio. Euro gesichert.

Investmentplattform Wiwin holt Kapitalgeber an Bord

Die drei Business Angels Wilfried Gillrath, Jan Bohl und Thomas Adank bringen eine sechsstellige Summe in das nachhaltige Unternehmen ein und werden Mitglieder des neuen Beirats. Der bekommt zudem Verstärkung durch Professorin Julia Hartmann, die auf Nachhaltigkeitsthemen spezialisiert ist.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob