FinanzBusiness

Weiterer Top-Manager-Abgang bei der Credit Suisse

Floriana Scarlato, Leiterin Compliance des Schweiz-Geschäfts Swiss Universal Bank (SUB), verlässt das Züricher Institut per sofort.

Der Hauptsitz der Credit Suisse in Zürich. | Foto: picture alliance/KEYSTONE | WALTER BIERI

Die Credit Suisse verliert erneut eine hochrangige Managerin. Floriana Scarlato habe sich entschieden, die Bank zu verlassen, teilte die Credit Suisse am Montag mit. Sie trete mit sofortiger Wirkung als Leiterin Compliance des Schweiz-Geschäfts Swiss Universal Bank (SUB) zurück.

Die Managerin habe sei 2005 in verschiedenen wichtigen Führungspositionen für die Credit Suisse gearbeitet. Über die Nachfolge von Scarlato will die Bank zu gegebener Zeit informieren.

Archegos und Greensill

Die zweitgrößte Schweizer Bank, die unter den Fehlschlägen mit dem Hedgefonds Archegos und der Finanzboutique Greensill leidet, war zuletzt mit einer ganzen Reihe von personellen Abgängen konfrontiert

Mehr von FinanzBusiness

Fintech Genocrowd startet erste Immobilienfinanzierung

Der von der Raiffeisenbank im Hochtaunus initiierte Schwarmfinanzierer sammelt bei Privatinvestoren Gelder für ein Projekt in Leipzig. Vertrieb-Bereichsleiter Christian Zilch stellt im Gespräch mit FinanzBusiness die nächsten Pläne vor.

Matthias Wissmann fährt in die Bankenbranche ein

FinanzBusiness Profil: Wissmann war 30 Jahre lang Politiker, anschließend sattelte er als langjähriger VDA-Präsident zum Lobbyisten um. In den vergangenen Jahren zog er vermehrt in Beiräte im Finanzsektor ein, nun auch bei Houlihan Lokey.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen