FinanzBusiness

Sparkassenfusion in Nordrhein-Westfalen bekommt grünes Licht

Die Fusion der Sparkassen Schwelm und Sprockhövel kann starten – alle beteiligten Gremien haben mittlerweile zugestimmt. Los geht es am 31. August.

Vertragsunterzeichnung in Schwelm (v.l.): Daniel Rasche und Christoph Terkuhlen (Vorstand Sparkasse Sprockhövel), Stephan Langhard, Bürgermeister der Stadt Schwelm, Sabine Noll, Bürgermeisterin der Stadt Sprockhövel, und Michael Lindermann, Vorstandsvorsitzender der Städtische Sparkasse zu Schwelm | Foto: Städtische Sparkasse Schwelm

Zwischen ihren Geschäftsgebieten verlief immer eine Grenze – in Kürze wird es heißen: Es war einmal. Wie geplant, können die Städtische Sparkasse zu Schwelm und die Sparkasse Sprockhövel zum 31. August miteinander fusionieren. Laut Mitteilung der beiden Institute haben nach den Verwaltungsräten jetzt auch die Stadträte zugestimmt.

Fusion greift rückwirkend zum 1. Januar 2021

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Bundesbank blickt nach El Salvador

Bundesbankvorstand Balz warnt, dass trotz neuer Entwicklungen im Zahlungsverkehr das Vertrauen in das Geldwesen nicht verloren gehen darf. Als Beispiel führt er El Salvador an.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob