FinanzBusiness

Die Sparkassen Dortmund und Schwerte prüfen einen Zusammenschluss

Beide kommunalen Institute nehmen "ergebnisoffene Gespräche" auf, die zum Jahresende abgeschlossen sein sollen.

Eine Filiale der Sparkasse Dortmund zu Beginn der Corona-Pandemie. | Foto: picture alliance/dpa | Bernd Thissen

Die Sparkassen Dortmund und Schwerte prüfen einen möglichen Zusammenschluss. Dies teilten beide kommunal getragenen Institute mit.

Es handele sich um "ergebnisoffene Gespräche" heißt es. Gemeinsam werde untersucht, welche strategischen Optionen von einer Intensivierung der bereits bestehenden Zusammenarbeit bis hin zu einem möglichen Zusammenschluss beider Sparkassen bestehen.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Bundesbank blickt nach El Salvador

Bundesbankvorstand Balz warnt, dass trotz neuer Entwicklungen im Zahlungsverkehr das Vertrauen in das Geldwesen nicht verloren gehen darf. Als Beispiel führt er El Salvador an.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob