FinanzBusiness

BaFin warnt vor Kostenexplosion in den Bankbilanzen nach AGB-Urteil des BGH

Auf ihrer Jahrespressekonferenz warnen die Aufseher vor den möglichen Risiken, die ein Urteil der Bundesgerichtshofes zu AGB-Änderungen für Banken birgt. In ihrem "Worst-Case"-Szenario sehen die BaFin-Direktoren aber auch Risiken für andere Marktteilnehmer.

Eingang der BaFin | Foto: picture alliance/dpa | Frank Rumpenhorst

Noch steht die schriftliche Begründung aus, doch das Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) zu den AGB-Änderungen bei Banken könnte dramatische Folgen für manche Institute haben - und auch nicht auf Banken beschränkt bleiben.

Der Exekutivdirektor für die Bankenaufsicht bei der BaFin, Raimund Röseler, geht davon aus, dass das Urteil die Banken teuer zu stehen kommt. Man müsse zwar die genaue Begründung des Gerichts abwarten, aber "das Urteil hat das Potenzial, dass bei mancher Bank die Hälfte des Jahresüberschusses im Feuer stehen kann", so Röseler gestern auf der Jahrespressekonferenz der Aufsichtsbehörde. Solche Risiken bereiten den Aufsehern natürlich Sorgen.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen