FinanzBusiness

Von den Neobrokern werden hierzulande nur drei bis vier überleben, ist Markus Holdenrieder überzeugt

Der Business Solution Engineer beim Beratungshaus FIS ordnet im Gespräch mit FinanzBusiness den Preiswettbewerb der Direktbanken und Neobroker beim Thema Brokerage ein. Doch für ihn kommt es bei der Kundenbindung nicht nur auf die Gebühren an.

Markus Holdenrieder | Foto: FIS

Der Preiskampf zwischen Direktbanken und Neobrokern um das Brokerage-Geschäft wird sich in den kommenden Monaten verschärfen - davon ist Markus Holdenrieder, Business Solution Engineer bei FIS, überzeugt. Darüber hinaus werden Differenzierungsstrategien über den reinen Preiswettbewerb hinaus entscheidend sein, sagt der Berater.

Differenzierung durch Anzahl der Börsenplätze

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu