FinanzBusiness

Sparkasse Mitten im Sauerland verzeichnet 2020 Zuwächse beim Kredit- und Wertpapiergeschäft

Wegen der Corona-Pandemie hat das Institut rund 1000 Tilgungsaussetzungen mit einem Volumen von 3,6 Mio. Euro gewährt. Gleichwohl kamen Finanzierungen von Existenzgründungen in nahezu gleichem Umfang zustande.

Zwei der drei Vorstände der Sparkasse Mitten im Sauerland Peter Schulte und Peter Vogt | Foto: Sparkasse Mitten im Sauerland

Die Sparkasse Mitten im Sauerland hat für 2020 erste Geschäftszahlen gemeldet, darunter Zuwächse beim Kreditgeschäft und beim Wertpapiergeschäft.

Wie das Institut mit Sitz in Meschede mitteilt, hat sie im vom Verlauf der Corona-Pandemie geprägten Geschäftsjahr ein Plus beim Kreditgeschäft von 6,5 Prozent auf 255 Mio. Euro verzeichnet. Davon entfielen 63 Prozent auf Unternehmen und Selbstständige, der Rest auf Privatkunden.

Wegen der Pandemie hat das Institut auch rund 1000 Tilgungsaussetzungen mit einem Volumen von 3,6 Mio. Euro gewährt. Diese halfen mit, "die Liquidität in den heimischen Unternehmen aber auch bei der Privatkundschaft während der Pandemie zu sichern", heißt es in einer Mitteilung des Instituts.

Firmengründer wurden mit 3,3 Mio. Euro unterstützt

Gleichzeitig unterstützte die Sparkasse eigenen Angaben zufolge noch 18 Firmengründer mit einem Finanzierungsvolumen von 3,3 Mio. Euro. "Durch die Existenzgründungen sind 74 neue Arbeitsplätze in der Region geschaffen worden", heißt es weiter. Enthalten sind im Kreditbuch der Sparkasse auch 78,5 Mio. Euro an neuen Krediten für den Wohnungsbau. Das entspricht einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr von 28 Prozent. "Historisch niedrige Kreditzinsen ermöglichen dennoch vielen Menschen, sich den Wunsch vom Eigenheim zu erfüllen", sagte Peter Vogt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse in einer Mitteilung.
 

Wertpapiergeschäft mehr als verdoppelt

Das Wertpapiergeschäft des Instituts ist wegen des Zinsniveaus 2020 kräftig gestiegen. Der Nettoabsatz bei Fonds, Wertpapieren und Aktien erhöhte sich um 15,4 Mio. Euro und hat sich damit gegenüber 2019 mehr als verdoppelt. Vogt sieht auch nicht, dass sich diese Entwicklung auf absehbare Zeit ändert: "Die Pandemie bremst eine Normalisierung des Zinsniveaus in der Eurozone noch auf Jahre hin aus", so der Vorstandsvorsitzende in der Mitteilung weiter.

Weitere Kennzahlen für 2020 wie vor allem die Erträge und das Betriebsergebnis gab die Sparkasse nicht bekannt. Ein Sprecher des Instituts sagte zu FinanzBusiness, er erwarte, dass diese Zahlen im Frühjahr publiziert werden.

Nutzung der App schnellt nach oben

Kontaktloses Bezahlen erlebt in der Region in der Corona-Pandemie einen Boom, schreibt die Sparkasse. Aktuell nutzen 10.195 Kunden der Sparkasse die Apps über Android oder iPhone, das sei ein Plus von rund einem Drittel gegenüber dem Vorjahr.

Betriebsergebnis 2019 leicht über dem Vorjahresniveau

Für das Jahr 2019 wies das Institut mit einer Bilanzsumme von rund 1,5 Mrd. Euro Zinserträge in Höhe von 23,9 Mio. Euro und damit rund zwei Prozent weniger als für 2018. Die Provisionserträge waren mit rund 11 Mio. Euro unverändert im Vergleich zum Vorjahr. Das Ergebnis vor Steuern lag mit 3,9 Mio. Euro leicht über dem Vorjahresniveau.

Mehr von FinanzBusiness

Greensill-Prüfung der BaFin lässt weiter Fragen offen

War die BaFin bei der Überprüfung der Greensill Bank zu langsam - und hat damit nach Wirecard zum zweiten Mal eine Pleite nicht verhindern können? Unterlagen aus dem Bundestag zeigen, wie die Aufseher vorgegangen sind - und welche blinden Flecken es in dem Fall noch gibt.

Geplante Dreier-Fusion zur "VR-Bank zwischen den Meeren" ist geplatzt

Die VR-Bank Westküste und Raiffeisenbank Handewitt schließen sich zur neuen VR-Bank zwischen den Meeren zusammen. Bis zuletzt war noch die VR-Bank Neumünster für eine mögliche Dreier-Fusion mit im Boot gewesen - dieser Plan hat sich nun in Luft aufgelöst. Die Vorstände in Neumünster zeigen sich von der Entwicklung "überrascht".

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen