FinanzBusiness

Betriebsergebnis der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden geht 2020 leicht zurück

Mit einem Anteil des Betriebsergebnisses von 0,75 Prozent an der durchschnittlichen Bilanzsumme (DBS) sieht sich das Institut über dem Durchschnitt in Baden-Württemberg.

Stadtmitte von Rheinfelden | Foto: picture alliance / Zoonar | JOACHIM G. PINKAWA

Das Betriebsergebnis der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden ist hauptsächlich wegen eines niedrigen Zinsergebnisses 2020 leicht zurückgegangen. Wie das Institut in einer Präsentation für Journalisten mitteilt, betrug das Ergebnis vor Bewertung 23,3 Mio. Euro für 2020 und damit 0,75 Prozent der durchschnittlichen Bilanzsumme (DBS) von 3,0 Mrd. Euro.

Zum Vergleich: 2019 lag das Ergebnis vor Bewertung bei 0,86 Prozent der DBS. Die Sparkasse führte das Minus von 0,11 Prozentpunkten hauptsächlich auf die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) zurück, aber nicht nur das.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen