FinanzBusiness

Commerzbank-Vorstand beschließt Restrukturierungsplan

Zuvor hatte der Aufsichtsrat signalisiert, die Pläne des neuen Vorstandsvorsitzenden Manfred Knof mittragen zu wollen. Mitarbeiter sollen bereits im Mai Klarheit über ihre Perspektiven erhalten. Vorstand schließt "Regelungsabrede" mit dem Gesamtbetriebsrat.

Manfred Knof | Foto: Pavel Becker/Commerzbank

Die Restrukturierungspläne der Commerzbank sind fix. Am Abend hat der Vorstand des Instituts das Maßnahmenpaket abgesegnet. Das teilte die Bank in Frankfurt mit.

"Die neue Strategie schafft die Voraussetzung für eine nachhaltig profitable und leistungsfähige Commerzbank. Die geplanten Einschnitte sind sehr schmerzhaft. Wir werden diesen Weg mit aller Konsequenz gehen, aber fair und in gegenseitigem Respekt", sagte Vorstandsvorsitzender Manfred Knof laut Mitteilung am späten Mittwochabend.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Remagine steht vor dem Aus

Das Berliner Fintech Remagine muss Insolvenz anmelden. Dabei hatte man erst im Herbst 2021 den Strategieschwenk weg von der Start-up-Finanzierung und hin zur nachhaltigen Neobank für Geschäftskunden vollzogen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob