FinanzBusiness

"Wir freuen uns wie die Schneekönige", sagt Markus Müller

Der Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank Hessen hält nichts von Negativzinsen und will am kostenlosen Girokonto festhalten. Im Gespräch mit FinanzBusiness erklärt er, womit die Bank jetzt Geld verdient.

Rüdiger Orth, Michael Weidmann und Markus Müller, Vorstände der Sparda-Bank Hessen (von links) | Foto: Sparda-Bank Hessen

Zuerst die Kunden, dann die Bank: So erklärt der Vorstand der Sparda-Bank Hessen, warum er nach wie vor am kostenlosen Girokonto festhält und auch weiterhin auf Negativzinsen verzichtet – im Gegensatz zu Kollegen anderer genossenschaftlichen Institute.

Ohne Verwahrentgelte wird es nicht gehen, sagt Andreas Voßkamp von der Volksbank Heiden 

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen