FinanzBusiness

Volksbank Rhein-Lippe steigert Kredit- und Kundenvolumen

Das genossenschaftliche Institut aus Nordrhein-Westfalen hat auf seiner Bilanzpressekonferenz erste Kennzahlen zum abgeschlossenen Geschäftsjahr berichtet.

v.l.n.r.: Marc Indefrey, Ulf Lange und Claus Overlöper vom Vorstand der Volksbank Rhein-Lippe ziehen während der Pressekonferenz eine Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres. | Foto: Volksbank Rhein-Lippe

Die Volksbank Rhein-Lippe mit Sitz im nordrhein-westfälischen Dinslaken und Wesel befindet sich nach eigenen Angaben weiter auf Wachstumskurs. Laut den auf der Bilanzpressekonferenz präsentierten Zahlen stieg die Bilanzsumme auf 1,5 Mrd. Euro (+3,3 Prozent), das Kreditvolumen auf 3,4 Mrd. Euro (+4,7 Prozent) und Kundeneinlagen auf 1,2 Mrd. Euro (+ 4,2 Prozent).

Außerdem wurden im vergangenen Jahr Förderkredite in Höhe von 12 Mio. Euro vergeben und 800 Mal das Angebot der Tilgungsaussetzung in Anspruch genommen.

Investition in Kommunikationswege

Für dieses Jahr hat sich die Volksbank Rhein-Lippe zum Ziel gesetzt, noch mehr als bisher in der Rolle der Hausbank zu überzeugen. Dafür will man auch investieren.

Wir erweitern, modernisieren und ergänzen unsere Zugangswege, wo immer wir es für angemessen halten und wir Nachfrage spüren. Unter Erreichbarkeit und Qualität verstehen wir auch, dass wir persönlich und digital kompetent sind.

Marc Indefrey, Vorstandsmitglied der Volksbank Rhein-Lippe, in einer Mitteilung.

"Wir erweitern, modernisieren und ergänzen unsere Zugangswege, wo immer wir es für angemessen halten und wir Nachfrage spüren. Unter Erreichbarkeit und Qualität verstehen wir auch, dass wir persönlich und digital kompetent sind", erläutert Vorstandsmitglied Marc Indefrey in einer Mitteilung.

Dividendenzahlung geplant

Man sehe sich insgesamt gut aufgestellt und in einer stabilen Ausgangslage, um in eine erfolgreiche Zukunft zu steuern. Entsprechend ermögliche das Geschäftsergebnis auch in 2021 sowohl eine angemessene Eigenkapitaldotierung als auch - sofern es die Aufsicht erlaube - die Ausschüttung einer Dividende.

Die Dividendenstrategien der Genossenschaftsbanken 

Nichtsdestotrotz: "Die Aufgaben bleiben anspruchsvoll", so das Vorstandsteam der Volksbank Rhein-Lippe.

Bei der Bewältigung soll hochkarätiger Nachwuchs helfen. Der bundesweit als beste Bank-Azubi ausgezeichnete Patrick Hedermann, kommt von der Volksbank Rhein-Lippe.

Insgesamt hat das Institut 301 Angestellte und stand zum Stichtag 31.12.2019 mit einer Bilanzsumme von knapp über 1,5 Mrd. Euro auf Platz 179 der über 800 genossenschaftlichen deutschen Bankinstitute.

Mehr von FinanzBusiness

Deutscher Sparkassenverlag tritt weitere Anteile an Payone ab

Nachdem die Worldline Gruppe den Konkurrenten Ingenico übernommen hat, übernimmt der europäische Zahlungsverkehr- und Transaktionsdienstleister nun auch Schritt für Schritt die Mehrheit beim Frankfurter Zahlungsdienstleister. Strukturell gibt es außerdem Veränderungen beim Händlergeschäft in der DACH-Region.

Die Berliner Volksbank bleibt zuversichtlich

Das Geschäftsmodell zeigt sich auch im schwierigen Umfeld stabil und lässt die Berliner Volksbank zuversichtlich ins laufende Jahr blicken. 2020 stieg die Bilanzsumme auf 18 Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten