FinanzBusiness

Profitmargen im Private Banking und Wealth Management sinken weiter

Privatbanken verdienen mit wohlhabenden Kunden immer weniger Geld. Und auch 2020 dürften die Kosten nicht zurückgegangen sein, zeigt eine ZEB-Studie.

Studienautor Axel Sarnitz | Foto: ZEB

Die Erträge in den Geschäftsfeldern Private Banking und Wealth Management gehen weiter zurück. Und das, obwohl das betreute Vermögen wächst. So lautet das Ergebnis einer Studie der Unternehmensberatung ZEB.

"Die größte Herausforderung besteht jetzt darin, im intensiven Wettbewerb mit anderen Anbietern angemessene Preise durchzusetzen und die Erträge zu steigern", analysiert Studienautor und ZEB-Partner Axel Sarnitz.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Altersvorsorge-Fintech Vantik gibt auf

Im Mai musste Vantik Insolvenz anmelden, hoffte aber immer noch auf einen neuen Investor – erfolglos. Den 20.000 Kunden rät das Fintech jetzt, zu Evergreen und Vivid Money zu wechseln.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen