FinanzBusiness

NordLB meldet im dritten Quartal Verlust und erhöht Risikovorsorge deutlich

Für das Gesamtjahr erwartet die Bank ein negatives Jahresergebnis.

Foto: picture alliance/Christophe Gateau/dpa

Die NordLB bleibt auf Sicht der ersten neun Monaten in den roten Zahlen. Nach einem Plus von vier Mio. Euro im zweiten Quartal rutschte die Landesbank im dritten Quartal erneut ins Minus, belegen die heute veröffentlichten Quartalszahlen.

Risikovorsorge erheblich ausgeweitet

In den ersten neun Monaten 2020 betrug das Minus rund 74 Mio. Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte die NordLB noch einen Gewinn von 215 Mio. Euro erwirtschaftet. Maßgeblich für den Rückgang war eine deutlich höhere Risikovorsorge, die mit bislang 275 Mio. Euro zu Buche schlägt (Vorjahreszeitraum: vier Mio. Euro). Damit will die Bank für mögliche Kreditausfälle gerüstet sein.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob