FinanzBusiness

Baufinanzierung bereitet Banken im Kampf gegen Papierflut Kopfzerbrechen

Papierlos, schnell, einfach: Über digitale Vertriebswege vergebene Kredite gehören bei immer mehr Banken zum Standard. In der Corona-Krise sind sie gefragter denn je. Doch die Herausforderungen der Transformation zeigen sich am Beispiel der Baufinanzierung.

Neubaugebiet in Freiburg im Breisgau | Foto: picture alliance / Winfried Rothermel

Einen Beratungstermin vereinbaren, mit dem Aktenordner in die Filiale gehen, Dokumente per Post nachreichen und Wochen später erneut für vor Ort mit Ausweis legitimiert die Unterschrift leisten. Wer einen Kredit bei seiner Hausbank beantragen wollte, musste lange viel Zeit einplanen. Dann zog die Digitalisierung in die Finanzbranche ein.

Die Digitalisierung betrifft den gesamten Kreditbereich, nur dass wir bei Standardprodukten weiter sind als bei individuelleren Produkten.

Inga Krämer, Cluster Lead Ratenkredit, Commerzbank

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank wird beim Klimaschutz konkreter

Das Institut hat Zwischenziele für das Jahr 2030 in puncto CO2-Reduktion vorgelegt und sein neues ESG-Rahmenwerk in Kraft gesetzt. Unternehmen will man auf dem Pfad zu mehr Nachhaltigkeit begleiten. Wer zur Transformation nicht bereit ist, werde es in Zukunft mit der Bank schwer haben.

Lesen Sie auch

Mehr dazu