FinanzBusiness

Bayerische Genossenschaftsbank setzt auf neuen Namen

Auf der Generalversammlung der Raiffeisenbank Rechtmehring-Soyen-Albaching aus Bayern wurde über den neuen Namen der Bank abgestimmt. Im Gespräch mit FinanzBusiness erläutert Vorstand Alfred Pongratz die Gründe für die Umbenennung.

v.l.: Vorstandssprecher Thomas Rinberger und Vorstand Alfred Pongratz der Raiffeisenbank Rechtmehring-Soyen-Albaching | Foto: Bankhaus RSA

Aus der Raiffeisenbank Rechtmehring-Soyen-Albaching (RSA) wird das Bankhaus RSA - so hat es die Generalversammlung entschieden. Eine 75-prozentige Zustimmung war nötig, 100 Prozent wurden es.

"Wir haben ein paar Dinge in der Vergangenheit beobachtet, die uns nicht gefallen haben, von denen wir uns distanzieren wollen", erklärt Alfred Pongratz im Gespräch mit FinanzBusiness den Schritt für die Umbenennung. Negativzinsen, Filialschließungen, Entlassungen - alles Entscheidungen, die er bei anderen Regionalbanken beobachtet, aber für seine Bank nicht in Frage kommen.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen