FinanzBusiness

Capital Group stockt Beteiligung an Deutscher Bank auf

US-Investor hält über zwei Fonds jetzt mehr als sieben Prozent an der Privatbank und ist auch beim Konkurrenten Commerzbank investiert.

Die Deutsche Bank in Frankfurt. | Foto: picture alliance / Jochen Tack

Der US-Investor Capital Group hat seine Beteiligung an der Deutschen Bank deutlich aufgestockt. Dies geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Stimmrechtsmitteilung hervor.

So kaufte die Capital Group über ihren Euro Pacific Growth Fund 3,61 Prozent an der größten deutschen Privatbank und erhöht seine Beteiligung auf 7,35 Prozent. Ausweislich der Deutsche-Bank-Homepage war die Capital Group bereits mit 3,74 Prozent beteiligt.

Capital Group ist auch in die Commerzbank investiert. Laut den Angaben hält sie mehr als fünf Prozent am Deutsche-Bank-Mitbewerber.

Finanzinvestor stockt Beteiligung bei Commerzbank auf  

Mehr von FinanzBusiness

Neustart mit Fragezeichen: Die Girocard wird digital

Im stationären Handel ist sie die Nummer eins, bereits 3,2 Milliarden Mal wurde in Deutschland 2022 mit der Girocard gezahlt. Trotzdem ist ihre Innovationsfähigkeit Gegenstand von Diskussionen - auch auf der ”DK Info”.

Commerzbank erhöht Vorsorge für die polnische MBank

Am Ergebnisziel für das Gesamtjahr halte die Commerzbank aber fest, betonte Finanzvorständin Bettina Orlopp. Das Konzernergebnis soll laut Prognose bei über einer Milliarde Euro liegen. Die MBank wird dagegen in die roten Zahlen rutschen.

Leon Merx geht vom Mutter- zum Tochterunternehmen

Er wird künftig Co-Geschäftsführer bei Wallis, einer Innovationseinheit der Sparkassen-Finanzgruppe. Der API-Spezialist Wallis gehört zur Star Finanz, einem Unternehmen der Finanz-Informatik, dem IT-Dienstleister der Sparkassen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen