FinanzBusiness

Konkurrenten sehen Sparkassen-Vorstoß bei Apple Pay gelassen

Genossenschafts- und Geschäftsbanken sehen sich beim kontaktlosen Bezahlen ausreichend aufgestellt. Die Institute verfolgen keine unmittelbaren Pläne nachzuziehen.

Der Vorstoß der Sparkassen bei Apple Pay ficht die Konkurrenz nicht an - vorerst. | Foto: picture alliance / Frank May

Was die Zahlungslösung des US-Smartphoneherstellers Apple angeht, so haben die Sparkassen hierzulande lange gezögert. Seit Dienstag (25. August) haben aber die 379 öffentlich-rechtlichen Institute die Nase vorn. Sparkassen-Kunden - und nur sie - können Apple Pay auch mit ihrer Girocard nutzen. Die Mitbewerber bleiben dennoch gelassen.

Sparkassen-Kunden können ab sofort Apple Pay mit Girocard nutzen 

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Solarisbank bekommt Kapitalspritze

Bestandsinvestoren sollen noch einmal 40 Mio. Euro in den Banking-as-a-Service-Anbieter gesteckt haben. Während der angestrebte IPO im aktuellen Marktumfeld immer unwahrscheinlicher wird, sind laut Presseberichten nun auch Private-Equity-Investoren an dem Fintech interessiert.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten