FinanzBusiness

US-Notenbank verlängert Corona-Kreditprogramme bis zum Jahresende

Die Fed greift der amerikanischen Wirtschaft wegen der grassierenden Corona-Pandemie weiter unter die Arme.

Die US-Notenbank Fed. | Foto: picture alliance / TNS

Die US-Notenbank Fed hat die meisten ihrer in der Corona-Pandemie aufgelegten Notfallkreditprogramme um drei Monate bis zum Jahresende verlängert. Die Entscheidung soll den Teilnehmen die Sicherheit geben, dass sie weiter verfügbar seien, heißt es in einer am Dienstag (28. Juli) in Washington veröffentlichten Mitteilung.

Der Wirtschaft, die weiter unter der Pandemie leide, solle so geholfen werden. Die Notkreditprogramme wurden bisher eher zögerlich angenommen.

Verlängerung für sieben der neun Programme
Die Verlängerung gilt für sieben der neun aufgelegten Programme. Das Programm für die Kommunen war von Anfang an bis zum Jahresende aufgelegt. Das Programm für Unternehmensgeldmarktpapiere (Commercial Papers) läuft bis zum 17. März 2021. Das Statement wurde vor dem Beginn der zweitägigen Zinssitzung der Fed veröffentlicht.

Mehr von FinanzBusiness

Betongold und Emotionen: Das schwierige Geschäft von Wertfaktor

Der Teilverkauf von Immobilien ist ein neues Geschäftsmodell und kein einfaches. Darauf reagiert ein Anbieter jetzt mit einem Kundenbeirat. Aber das Geschäft wächst - das Hamburger Startup Wertfaktor konnte eine weitere Volksbank als Partner gewinnen. FinanzBusiness hörte sich um.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob