FinanzBusiness

Im Aufsichtsrat der VR Bank Enz plus leidet die Frauenquote

Seit einer Fusion 2017 hatte der Aufsichtsrat 21 Mitglieder, nun sind es nur noch zehn. Doch Alters- und Geschlechter-Struktur sorgen für Kritik, genauso wie die Kosten für den Vorstand.

Der Vorstand der VR Bank Enz plus (v.li.): Armin Kühn, Martin Schöner, Jürgen Wankmüller (Vorstandsvorsitzender) und Ulf Meißner. Foto: VR Bank Enz plus eG

Bitte loggen Sie sich ein, um die Artikel zu lesen

Willkommen bei FinanzBusiness. Ein Teil unserer Inhalte ist exklusiv.

Testen Sie FinanzBusiness für 21 Tage.

Erhalten Sie jetzt ein Probeabonnement.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu FinanzBusiness für 140 € pro Quartal.

(147 € inkl. MwSt)

Jetzt abonnieren.

Möchten Sie ein Probeabonnement mit mehreren Lizenzen für Ihr Unternehmen?

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten. Unser Vertrieb freut sich auf Ihre Anfrage.

Mehr dazu