FinanzBusiness

70.000 Stundungsanträge bei der Deutschen Bank

Deutsche-Bank-Vize Karl von Rohr spricht im FAZ-Interview über die Auswirkungen der Corona-Krise.

Karl von Rohr (Archivbild von 2019) | Foto: picture alliance/Geisler-Fotopress

Der Deutschen Bank liegen derzeit etwa 70.000 Stundungsanträge für Kredite von Privatkunden vor, darunter auch Kunden der Postbank. Das sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bank, Karl von Rohr, im Interview mit der FAZ.

Die Zahl steige weiter, jedoch nicht so stark wie noch im Frühjahr. Es handele sich um einen "einstelligen Prozentsatz unseres gesamten Kreditportfolios", so von Rohr.

Deutsche Bank schraubt Risikovorsorge nach oben 

"Die Möglichkeit, dass manche dieser Kredite ausfallen, besteht natürlich, allerdings sind vor allem Baufinanzierungen in der Regel hoch besichert. Wir sind stets in engem Austausch mit unseren Kunden, um gemeinsam pragmatische Lösungen zu finden", sagte der Banker.

Die Möglichkeit, dass manche dieser Kredite ausfallen, besteht natürlich.

Karl von Rohr, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Deutsche Bank AG

Die Spuren von Corona

Corona habe vor allem in der zweiten März- und der ersten Aprilhälfte bei Konsumentenkrediten, Kontoeröffnungen oder Kartenanträgen Spuren hinterlassen. Baufinanzierungen seien jedoch stärker gewachsen als im Vorjahr.

Ihre Ziele zum Jobabbau will die Bank nicht anpassen, aber versuchen, sie schneller zu erreichen: "Die Krise hat beispielsweise gezeigt, dass das Arbeiten von zu Hause gut funktioniert und die Mitarbeiter zum Teil sogar produktiver sind, etwa weil in den großen Metropolen die Pendelzeiten wegfallen. Wir prüfen derzeit, wo wir bei unseren Immobilien Geld einsparen können."

Deutsche-Bank-Mitarbeiter sollen mehr Bahn fahren

60.000 Mitarbeiter in Spitzenzeiten weltweit daheim, so arbeitet Deutschlands größte Bank

In dem Interview äußert sich von Rohr auch zu weiteren Themen, die das größte deutsche Bankhaus aktuell betreffen. So prüfe man aktuell die finanzielle Unterstützung der Wirecard Bank.

Deutsche Bank erwägt finanzielle Unterstützung für Wirecard Bank

Außerdem bezeichnet von Rohr die Kundenbeziehung zu Jeffry Epstein als "großen Fehler".

Geschäftsbeziehungen zu Jeffrey Epstein kommen Deutsche Bank teuer zu stehen 

Mehr von FinanzBusiness

Moss kündigt gut 15 Prozent der Belegschaft

Das Berliner Fintech hat die Belegschaft um 70 Mitarbeiter reduziert. Mitgründer Ante Spittler macht das gesamtwirtschaftliche Umfeld dafür verantwortlich. Anfang des Jahres war Moss noch mit einer halben Milliarde Euro bewertet worden.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen