FinanzBusiness

Sparkasse Westerwald-Sieg trennt sich von sechs Filialen

"Einmal im Jahr zur Filiale, 350-mal Kontakt übers Internet" - auf dieses geänderte Kundenverhalten reagiert die Sparkasse aus Montabaur.

Die Geschäftsstelle Bad Marienberg der Sparkasse Westerwald-Sieg bleibt erhalten. | Foto: Sparkasse Westerwald-Sieg

Die Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Ende August sechs ihrer aktuell 33 Geschäftsstellen. Ab Januar 2021 wird zudem das Kundenservicecenter zum Beratungscenter Digital umgebaut. Die Mitarbeiter der betroffenen Filialen werden künftig an den 27 verbleibenden Standorten tätig sein.

"Die Sparkasse Westerwald-Sieg stellt seit geraumer Zeit, wie die gesamte Finanzbranche, ein deutlich verändertes Kundenverhalten fest. So hat insbesondere die wachsende Verfügbarkeit und Nutzung des Internets und digitaler Kommunikationstechnik für den Zahlungsverkehr und andere Finanzdienstleistungen zu einem Rückgang des Kundenaufkommens in der klassischen Geschäftsstelle geführt", sagte Sparkassenchef Andreas Reingen.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Georg Hauer kehrt N26 den Rücken

Der General Manager für DACH & Nordeuropa bei der Neobank wechselt zu Hawk AI als Chief Operating Officer und Chief Financial Officer.

Bundesbank warnt vor "stranded assets"

Der Klimawandel könnte zu einer Entwertung des Kapitalstocks von Unternehmen oder einer Branche führen, rechnet die Zentralbank in ihrem neuen Monatsbericht vor: Damit steige der Druck auf die Kreditwürdigkeit von Banken.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob