FinanzBusiness

Deutsche Bank schraubt Risikovorsorge nach oben

Die Deutsche Bank sieht sich trotz Corona-Krise mit ihrem Umbau im Plan, schraubt ihre Risikovorsorge jedoch deutlich nach oben, wie Strategiechef Fabrizio Campelli dem Handelsblatt sagte. Ob die Bank bei Wirecard zugreift, ließ er offen.

Fabrizio Campelli, Chief Transformation Officer der Deutschen Bank | Foto: Deutsche Bank

Die Deutsche Bank will trotz Corona-Krise beim Umbau nicht auf die Bremse treten, kalkuliert aber mit höheren Risiken im Kreditgeschäft: In den ersten drei Monaten des Jahres habe die Bank 500 Mio. Euro zurückgelegt, im zweiten Quartal steige die Risikovorsorge auf voraussichtlich 800 Mio. Euro an, sagte Strategiechef Fabrizio Campelli in einem Interview mit dem Handelsblatt (3. Juli).

Keine Angst vor Kreditausfällen

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank gibt ein grünes Versprechen

Das Institut will in den kommenden drei Jahrzehnten "Net Zero" werden und ihr Portfolio grundlegend umbauen: Bereits bis 2025 soll sich das nachhaltige Geschäftsvolumen verdreifachen - auf dann 300 Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob