FinanzBusiness

LBBW übernimmt Geschäftsfeld der BayernLB

Das Absicherungsgeschäft der BayernLB soll künftig die LBBW übernehmen. Eine Einigung sei schon erzielt, nun fehle nur noch die Zustimmung der Gremien, melden die beiden Landesbanken. 

Gebäude der LBBW in Stuttgart | Foto: picture alliance / Jochen Tack

Das Zins-, Währungs- und Rohstoffmanagement der BayernLB wird voraussichtlich ab dem 1. Januar 2021 die LBBW übernehmen. Das geht aus einer gemeinsamen Mitteilung der beiden Banken hervor.

Demnach wurde am Dienstag (23. Juni) eine entsprechende Absichtserklärung zwischen den beiden Instituten getroffen. Die Entscheidungen der entsprechenden Gremien stehe zwar noch aus, die Wahrscheinlichkeit, dass noch etwas schief geht, ist jedoch nur theoretischer Natur, erfuhr FinanzBusiness. Eine fusionsrechtliche Kontrolle steht allerdings eventuell noch bevor.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Niiio hält an Prognose für 2022 fest

Die Software-as-a-Service-Plattform für Asset und Wealth Management hat die Übernahmen von Patronas und Fixhub verarbeitet und will im laufenden Jahr ein ausgeglichenes bis leicht positives konsolidiertes EBITDA schaffen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen