FinanzBusiness

EZB senkt vorübergehend Eigenkapitalanforderungen für Banken im Handelsgeschäft

Entscheidung soll nach sechs Monaten überprüft werden.

EZB in Frankfurt am Main | Foto: Colourbox

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat vorübergehend die Eigenkapitalanforderungen für Banken im Handelsgeschäft gelockert. Damit reagiere man auf die gestiegene Volatilität an den Finanzmärkten in der Corona-Krise, teilte die Notenbank am Donnerstag in Frankfurt mit.

Weniger Eigenkapital gebunden


Die Banken müssen also ihre Risiken im Handelsgeschäft mit weniger Eigenkapital absichern. Mit der Maßnahme soll die Funktionsfähigkeit der Märkte und die Liquiditätsversorgung gesichert werden. Die Entscheidung soll nach sechs Monaten überprüft werden. 

Von der jüngsten Maßnahme dürften vor allem Institute mit einem starken Handelsgeschäft, wie die Deutsche Bank, BNP Paribas oder die Société Générale, profitieren.

Mehr von FinanzBusiness

"Wochenendtermine gehören zu meinem Job dazu", sagt Birgit Cischek

Birgit Cischek ist als Vorstandsvorsitzende eine Exotin der hiesigen Sparkassen-Landschaft. Im Gespräch mit FinanzBusiness blickt sie auf ihre Karriere zurück und erklärt, wie sich der Sprung vom stellvertretenden Vorstandsmitglied in den Vorstand von dem zur Vorstandsvorsitzenden unterschieden hat.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob