FinanzBusiness

Kontaktlose Zahlungen: Neues Limit für Girocardbesitzer startet in vier Städten

Deutsche Kreditwirtschaft erlaubt Kontaktloszahlungen jetzt bis 50 Euro. Flächendeckende Umstellungen sollen folgen.

Foto: Colourbox

Die ersten Girocardbesitzer in Deutschland können seit Mittwoch (15. April) an Kassen auch höhere Beträge kontaktlos bezahlen. Wie berichtet, hat die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) dafür das Limit für die Kartenzahlung ohne PIN-Eingabe im Handel angehoben - von 25 auf 50 Euro pro Nutzung.

Kunden in Frankfurt, Hamburg, Kassel und München profitieren als erste

Los ging es mit der Umsetzung in der Praxis in Hamburg, Kassel, Frankfurt und München, wie die DK mitteilte. Flächendeckende Umstellungen würden nun folgen. "Es ist davon auszugehen, dass zahlreiche weitere Händler schon aufgrund des hohen Interesses an dieser Lösung in den nächsten Wochen und Monaten umstellen werden", heißt es. Nach Angaben der Kreditwirtschaft sind inzwischen 75 Mio. der gut 100 Mio. Girocards in Deutschland mit der Kontaktlosfunktion ausgestattet.

Auch Kreditkartenanbieter, darunter Mastercard hatten das Limit für kontaktloses Bezahlen vor Kurzem heraufgesetzt.

Deutsche Kreditwirtschaft erhöht Limit für kontaktloses Bezahlen auf 50 Euro 

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten