FinanzBusiness

Scholz will Verjährung in Cum-Ex-Fällen stoppen

Bundesfinanzminister Olaf Scholz will die Verjährungsfristen für Straftaten aus Cum-Ex-Geschäften verlängern. Das berichtet das Handelsblatt. Die Justiz liefert zudem neue Zahlen zum Stand der Ermittlungen in Köln.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz gibt sich kämpferisch bei der Aufklärung der Cum-Ex-Deals. Foto: picture alliance / AA

Bitte loggen Sie sich ein, um die Artikel zu lesen

Willkommen bei FinanzBusiness. Ein Teil unserer Inhalte ist exklusiv.

Testen Sie FinanzBusiness für 21 Tage.

Erhalten Sie jetzt ein Probeabonnement.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu FinanzBusiness für 140 € pro Quartal.

(147 € inkl. MwSt)

Jetzt abonnieren.

Möchten Sie ein Probeabonnement mit mehreren Lizenzen für Ihr Unternehmen?

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten. Unser Vertrieb freut sich auf Ihre Anfrage.

Mehr dazu