FinanzBusiness

Scholz will Verjährung in Cum-Ex-Fällen stoppen

Bundesfinanzminister Olaf Scholz will die Verjährungsfristen für Straftaten aus Cum-Ex-Geschäften verlängern. Das berichtet das Handelsblatt. Die Justiz liefert zudem neue Zahlen zum Stand der Ermittlungen in Köln.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz gibt sich kämpferisch bei der Aufklärung der Cum-Ex-Deals. | Foto: picture alliance / AA

Lesen Sie diesen Beitrag unentgeltlich

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal.

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

EBA gibt nach Cyber-Angriff Entwarnung

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde muss ihre Mail-Server vom Netz nehmen, nachdem sie Opfer des Hackerangriffs auf die Email-Software von Microsoft geworden ist. Seit heute läuft die Kommunikation wieder, heißt es von der EBA.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen